forschung lehre verwaltung kontakt links cv home
 

FORSCHUNGSPROJEKT

Lebensstichwort Wald

Kurzbeschreibung
Das Forschungsprojekt, dessen Titel "Lebensstichwort Wald" ein Motto des Schriftstellers Thomas Bernhard aufgreift, wurde am Institut für Volkskunde der Universität Hamburg durchgeführt und diente der Erforschung der kulturellen Dimension des Waldes im deutschen Kulturkreis. Die Fragestellungen waren sehr breit gestreut, und reichten von der Bedeutung des Waldes (und damit der Natur) in der deutschen Mentalität insgesamt bis hin zu den spezifischen Formen des Natur- und Waldbewusstseins in den verschiedenen Formen der Waldaneignung (Jagd, Naturschutz, Wandern, Imkerei etc.).

Team
Wissenschaftlicher Leiter: Prof. Dr. Albrecht Lehmann
Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordination: Klaus Schriewer
Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Helga Stachow
Studentische Hilfskräfte: Sybille Gerhard, Uta Rosenfeld, Sarah Khan

Kooperationen
Humanistinen ammattikorkealoulu (Humanities Polytechnic, HUMAK), Helsinki (Finnland); Université de Picardie Jules Verne, Amiens (Frankreich); Chester University College, Chester (Grossbritannien); Stephansstift, Hannover (Deutschland); Viljandi Culture Academi (Estland),Stavanger University College, Stavanger (Norwegen)

Finanzierung
Das Projekt wurde von 1995 bis 1998 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.

 

Publikationen
Bücher

Klaus Schriewer: Waldarbeiter in Hessen. Kulturwissenschaftliche Analyse eines Berufsstandes. Marburg 1995.

Albrecht Lehmann: Von Menschen und Bäumen. Die Deutschen und ihr Wald. Hamburg 1999

Albrecht Lehmann, Klaus Schriewer (Hg.): Der Wald – ein deutscher Mythos? Berlin 2000

Artikel

Albrecht Lehmann: Wald als Lebensstichwort. Zur biographischen Bedeutung der Landschaft, des Naturerlebnisses und des Naturbewußtseins. Bios 1996/9. Jg., Heft 2, S. 143-154.

Albrecht Lehmann: Natur. Enzyklopädie des Märchens, Sp. 1255-1261.

Albrecht Lehmann: Wald. Über seine Erforschung aus volkskundlichen Fachtraditionen. Zeitschrift für Volkskunde 1996/92. Jg, S. 32-47.

Albrecht Lehmann: Erinnerte Landschaft. Veränderungen des Horizonts und narrative Bewußtseinsanalyse. Fabula 1998/39. Bd., Heft 3/4, S. 291-301.

Albrecht Lehmann, Klaus Schriewer: Oh, du schöner deutscher Wald. forschung. Das Magazin der Deutschen Forschungsgemeinschaft. 1999, Heft 3-4, S. 20-23. (englisch / inglés / english: Oh, you beauteous German Woods. In: german research. Magazine of the Deutsche Forschungsgemeinschaft, 2000, Heft 1, S. 4-7.

Albrecht Lehmann: Alltägliches Waldbewußtsein und Waldnutzung. Der Wald in kulturwissenschaftlich-volkskundlicher Sicht. Albrecht Lehmann, Klaus Schriewer (Hg.): Der Wald – Ein deutscher Mythos? Berlin 2000, S. 23-38.

Albrecht Lehmann: Waldbewußtsein. Zur Analyse eines Kulturthemas in der Gegenwart. Forstwissenschaftliches Centralblatt. 2001/120. Jg., S. 1-12.

Albrecht Lehmann: Mythos Deutscher Wald. Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (H.): Der Bürger im Staat. 2001/50. Jg., Heft 1, S. 4-9.

Albrecht Lehmann: Landschaftsbewußtsein. Zur gegenwärtigen Wahrnehmung natürlicher Ensembles. Rolf Wilhelm Brednich, Annette Schneider, Ute Werner (Hg.): Natur – Kultur. Volkskundliche Perspektiven auf Mensch und Umwelt. Münster, New York 2001, S. 147-153.

Albrecht Lehmann: Der deutsche Wald. Etienne Francois, Hagen Schulze (Hg.): Deutsche Erinnerungsorte. Bd. 3. München 2001.

Klaus Schriewer: Die Deutschen und der Wald. Bernd Schmelz (Hg.): Drache, Stern, Wald und Gulasch. Europa in Mythen und Symbolen. Bonn 1997. S. 1-17

Klaus Schriewer: Die Gesichter des Waldes. Zur volkskundlichen Erforschung der Kultur von Waldbenutzern. Zeitschrift für Volkskunde 1998/I (94. Jg.). S. 71-90

Klaus Schriewer: Die Wahrnehmung des Waldes im Wandel. Vokus 1998/2 (8. Jg.). S. 4-17

Klaus Schriewer: Imker im Widerstreit mit dem modernen Naturschutz. Zur kulturellen Relativität ökologischen Handelns. Dieter Hofmann; Kaspar Maase; Bernd-J. Warneken (Hg.): Ökostile. Kulturelle Voraussetzungen ökologischen Handelns. Marburg 1999. S. 203-221

Klaus Schriewer: Landschaftswahrnehmung, Waldbenutzung und Naturschutz. Land-Berichte. Halbjahresschrift für ländliche Regionen. 1999/I. S.93-105

Klaus Schriewer: Aspekte des Naturbewußtseins. Zur Differenzierung des "Syndroms deutscher Wald". Albrecht Lehmann, Klaus Schriewer (Hg.): Der Wald – ein deutscher Mythos? Berlin 2000, S. 67-82

Klaus Schriewer: Gegenläufige Naturkonzepte. Über die Naturbegriffe in Jagd und Naturschutz. Rolf Wilhelm Brednich, Annette Schneider, Ute Werner (Hg.): Natur – Kultur. Volkskundliche Perspektiven auf Mensch und Umwelt. Münster, New York 2001, S. 333-346. Zweitabdruck / segunda edición / second publishing: Finnisch-deutsche Literaturbeziehungen 2003, Nr. 35, S. 62-75.

Klaus Schriewer: Waldbewußtsein und Waldnutzung: eine ökologische Wende. Bürger im Staat, 2001/50. Jg., Heft 1, S. 24-29.

Helga Stachow: Botanik, Ökologie und Esoterik. Zu drei Erfahrungsformen von Wald. Albrecht Lehmann, Klaus Schriewer (Hg.): Der Wald. Ein deutscher Mythos? Berlin 2000, S. 215-332

Erzählte Natur. Der Wald als Erzählgegenstand und die Bedeutung kultureller Metaphern. Thomas Hengartner, Brigitta Schmidt-Lauber (Hg.): Leben – Erzählen. Beiträge zur Erzähl- und Biographieforschung. Berlin, Hamburg 2004, S. 43-54.

deenes