forschung lehre verwaltung kontakt links cv home
 

FORSCHUNGSPROJEKT

An educational dimension of conflict resolution through cultural production

Kurzbeschreibung
In diesem Minerva-Projekt wird zusammen mit sechs weiteren Bildungsinstitutionen aus verschiedenen europäischen Länder der Versuch unternommen, die von Agosto Boal entwickelte Idee des "Theatre of the oppressed" in Lehrprojekten anzuwenden und für die künftige Ausbildung nutzbar zu machen. Agosto Boals Anregungen zu einem Theater der Provokation werden an der UCAM in einem Studienprojekt genutzt, um die Stereotype und Bilder u behandeln mit denen sich Spanier und equadorianische Einwanderer begegnen. In jedem der zwei Jahre, über die sich das Projekt erstreckt, wird ein Dokumentarfilm über die wechselseitigen Wahrnehmungen zwischen Spaniern und Equadorianern erarbeitet, der dann bei Aufführungen mit Teilnehmern aus beiden nationalen Kollektiven als Anreiz genutzt wird, um die Debatte zwischen ihnen anzuregen.

Team
Projektleitung Murcia: K. Schriewer
Lehrendenteam: Laura Cortés, Elvira Jensen, Juan Ignacio Rico Becero, Isaac Serrano Izquierdo
Studierendengruppe: Teilnehmer des Seminares "Documentales audiovisuales"

Kooperationen
Humanistinen ammattikorkealoulu (Humanities Polytechnic, HUMAK), Helsinki (Finnland); Université de Picardie Jules Verne, Amiens (Frankreich); Chester University College, Chester (Grossbritannien); Stephansstift, Hannover (Deutschland); Viljandi Culture Academi (Estland),Stavanger University College, Stavanger (Norwegen)

Finanzierung
Gefördert wurde das Projekt mit der Laufzeit von 2004 bis 2006 durch die Europäische Union.

Link
http://www.actandchange.eu

deenes